Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2020
Di 01.09.
19:00
Live-Stream: Buchvorstellung, Gespräch, Buchpremiere

Für Max Czollek bieten staatstragende Konzepte wie „Leitkultur“ oder „Integration“ keine Antworten auf die politischen und gesellschaftlichen Fragen unserer Gegenwart. Nach »Desintegriert Euch!« (2018) trifft seine neue Polemik ins Herz des Jahres 2020. Czollek untersucht, warum sich „bestimmte Annahmen kultureller... weiterlesen

Mi 02.09.
19:00
Lesung, Gespräch, Buchpremiere

Ruth wächst in einem Pfarrhaus in der ostdeutschen Provinz auf. Zu ihrem besten Freund Viktor besteht eine traurige Parallele: die Erfahrung körperlicher und sexueller Gewalt. Doch hier, wo der Braunkohleabbau ganze Dörfer und Wälder verschlingt und der politische Umbruch des... weiterlesen

Mi 09.09.
19:00
Lesung, Pop, Theorie, Gespräch

Die Berliner Autorin und Gespensterforscherin Sarah Khan erzählt in »Wochenendhaus«, wie der Wunsch, die Entfremdung von der Natur zurückzudrehen, uns auf die eigene Natur zurückwirft. Arno Raffeiner und Kerstin Grether lesen aus »Sex Revolts« und diskutieren darüber. Mit dem in... weiterlesen

Do 10.09.
20:00
Lesung, Gespräch, Buchpremiere

Alle Versuche, die Malediven vor dem steigenden Meeresspiegel zu retten, sind gescheitert, Pauschalreisende haben sich neue Ziele gesucht und der Großteil der Bevölkerung hat die Inseln verlassen. Im Gegenzug ist die Hauptstadt Malé für die kurze Zeit bis zu ihrem... weiterlesen

Di 15.09.
19:00
Lesung, Gespräch, Buchpremiere

Ort der Handlung ist ein fiktives Paradies in der Mark Brandenburg, in dem eine Poetin, eine Literaturhistorikerin sowie der intellektuell angehauchte Kater Adam zusammenleben. Die Frauen planen, gemeinsam eine „kulinarische Erzählung“ zu verfassen. Da wird philosophiert, gastrosophiert, fantasiert, gekocht, gefeiert,... weiterlesen

Mi 16.09.
19:00
Gespräch mit Lesungen

Eine Kritikerin und ein Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner*innen kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus... weiterlesen

Do 17.09.
20:00
Vortrag, Statements, Diskussion

Angenommen, ein privilegierter weißer Autor erhält ein komfortables Schreibstipendium für einen Roman über eine indigene, mittellose Protagonistin. Oder eine Autorin aus Berlin-Mitte führt das Schicksal eines Obdachlosen in ihrem Roman zum Bestseller-Erfolg und räumt damit hoch dotierte Preise ab. Wann... weiterlesen

Di 22.09.
19:00
Buchvorstellung, Gespräch

Die jüdischen Brüder Fritz und Alfred Rotter waren in den zwanziger Jahren Chefs der größten privaten Bühnen Europas in Berlin. Die Nationalsozialisten trieben die Könige der Operette 1933 in den Konkurs. Ihre Flucht nach Liechtenstein endet tragisch, denn die Jagd... weiterlesen

Do 24.09.
17:00
Podiumsgespräch

Das Buch »Das Jahr 1990 freilegen« ist eine Remontage der Zeit in kollektiver Autorschaft, zusammengesetzt aus chronologisch collagierten Tagebuchnotizen, Zeitungsausschnitten, Interviews, Werbung und reich bebildert mit Schwarzweiß-Fotos des Jahres. Über das ungewöhnliche Projekt berichten der Verleger Jan Wenzel und der... weiterlesen

1992 veröffentlichte Martin Gross das Buch »Das letzte Jahr, Beobachtungen des Vereinigungsprozesses in literarischen Briefen«. Aus der Bundesrepublik kommend, hat er 1990 in der DDR als einen Moment erlebt, „in dem der Schleier von zwei deutschen Wirklichkeiten fiel“, wie der... weiterlesen

Fr 25.09.
17:00
Podiumsgespräch

Die in der Nacht vom 2. zum 3. Oktober in Berlin gegründete Autonome Republik Utopia war schnell wieder vergessen, ein Rest von Utopie blieb in den Köpfen derer, die dabei gewesen waren. Julia Dimitroff, eine der Organisatorinnen von damals, im... weiterlesen

Fr 25.09.
20:00
Podiumsgespräch

Am 1. Juli 1990, dem Tag der Währungsunion, nahm die Treuhandanstalt ihre Arbeit auf. Ursprünglich eine Idee des Runden Tisches zur Bewahrung des Volksvermögens, wurde sie nach der Wiedervereinigung, geführt von westdeutschen Spitzenmanagern, zur Totengräberin der DDR-Wirtschaft. Sie polarisiert bis... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.