Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Mai 2016
Di 10.05
20:00
Lesung und Gespräch

In seiner ganz eigenen Sprache erzählt Reinhard Jirgl einen Familienroman. Ein Berliner Kriminalkommissar versucht einen Frauenmörder zu überführen. Dabei stößt er auf Staatsverbrechen beider deutscher Staaten. Der „große bürokratische Umbau“, den die Politik die „Wende“ nannte, hat intakt gelassen, was... weiterlesen

Reinhard Jirgl „Oben das Feuer, unten der Berg“
Mi 11.05
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Als Ende 2013 durch einen Zufall die Kunstsammlung Hildebrand Gurlitts entdeckt wurde, war der Skandal groß. Der 1956 gestorbene Mann war Hauptakteur und Nutznießer des illegalen Kunsthandels im Gefolge der NS-Repressionen gegen die „Entartete Kunst“. Die Berliner Kunsthistorikerin Meike Hoffmann... weiterlesen

Meike Hoffmann und Nicola Kuhn „Hitlers Kunsthändler. Hildebrand Gurlitt 1895-1956“
Do 12.05
20:00
Lesung und Gespräch

Der Prenzlauer Berg verändert sich, ein Kult um alles Vietnamesische entbrennt: Vietnamesische Holzpuppen werden nachgebaut, vietnamesisches Essen ist „in aller Munde“ und vietnamesische Bambusbrücken spannen sich schließlich von Haus zu Haus. Epizentrum der Ereignisse ist Sungs Gemischtwarenladen, in dem ehemalige... weiterlesen

Karin Kalisa „Sungs Laden“
Di 17.05
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Die Geschichte der DDR endete 1989/90. Dass aber der zweite deutsche Staat keine Zukunft mehr haben würde, zeigte sich bereits 1976. Hatte die Ära Honecker zu ihrem Beginn noch wie der Aufbruch in eine hoffnungsvollere, angstfreiere Zeit gewirkt, verschärfte sich... weiterlesen

Karsten Krampitz „1976. Die DDR in der Krise“
Mi 18.05
20:00
Gespräch mit Lesungen

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus der... weiterlesen

Das literarische Trio. Mit Petra Pau
Do 19.05
20:00
Podiumsdiskussion

Im Sommer 2013 veröffentlichten die britischen Theoretiker Nick Srnicek und Alex Williams ein „Manifesto for an Accelerationist Politics“. In diesem Text plädierten sie dafür, den Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, indem sein zentrales Motiv der Beschleunigung in gesellschaftlichen,... weiterlesen

Futuring oder Akzeleration? Revolutionäre Realpolitik oder forcierte technologische Evolution
Fr 20.05
10:00
Symposium

10:00-10:30 Uhr: Begrüßung/ Einführung   10:30-12:30 Uhr: SEKTION I Die Zukunft des Betriebs VERSUS die Zukunft des Untergrunds Sektionsleitung: Enno Stahl Input-Referate: Florian Kessler, Ann Cotten   12:30-14:00 Uhr: Pause   14:00-16:00 Uhr: SEKTION II Die Zukunft der Literatur –... weiterlesen

Literatur – Gesellschaft – Zukunft (Tag 1)
Fr 20.05
20:00
Buchpremiere – Lesungen

Bereits 2015 fand im Brecht-Haus ein Schriftstellertreffen unter dem Titel „Richtige Literatur im Falschen?!“ statt. Achtzehn Schriftstellerinnen, Schriftsteller und Sozial- und Literaturwissenschaftlerinnen erörterten unter den Schlagwörtern „Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik“ die Lage der Literatur im globalen Kapitalismus der Gegenwart.... weiterlesen

„Richtige Literatur im Falschen?! Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik“ / Lange Lesenacht
Sa 21.05
10:00
Symposium

10:00-12:00 Uhr: SEKTION IV Literatur, neue Technologien und Zukunft Sektionsleitung: Ingar Solty Input-Referate: Stefan Schmitzer, Timo Daum   14:00-16:00 Uhr: SEKTION V Futuring – Wie kommt Zukunft in die Gegenwart? Sektionsleitung: Ingar Solty Input-Referat: Rainer Rilling   16:00-16:30 Uhr: Pause... weiterlesen

Literatur – Gesellschaft – Zukunft (Tag 2)
Sa 21.05
20:00
Podiumsdiskussion und Statements

Die Zukunft will gestaltet werden, und diese Gestaltung sollte nicht allein in den Händen jener „globalen 0,1%“, die 80% des gesamten Weltvermögens horten, oder einer Politikerkaste liegen, die dieser herrschenden Schicht willfährig zuarbeitet. In einer unübersichtlich gewordenen Welt, in der... weiterlesen

Die Zukunft der Literatur, die Zukunft der Gesellschaft – Erste Bilanz!
Di 24.05
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Elfriede Brüning hat sich in fünf Gesellschaftsordnungen mit Reportagen und Prosa für uneingeschränkte Rechte der Frauen in Arbeitswelt und Privatleben eingesetzt. Weil sie die Gleichberechtigungspolitik nicht beschönigte, sondern das noch virulente Patriarchat angriff, erreichte sie ein Millionenpublikum.... weiterlesen

Sabine Kebir „Frauen ohne Männer? Elfriede Brüning (1910–2014): Leben und Werk“
Mi 25.05
20:00
Erinnerungen und Gespräch

Der Literaturwissenschaftler, Hochschullehrer und Heiner-Müller-Spezialist Frank Hörnigk (1944–2016) war ein Forscher- und Freundschaftsgenie. Seine geistige und menschliche Kraft hat auf zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, Studenten, Autoren und Künstlerfreunde einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen. Freunde und Weggefährten werden sich an diesem Abend... weiterlesen

Ein Abend für Frank Hörnigk
Do 26.05
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Der Alltag, die Sorgen, Anregungen, Kritik an Partei und Regierung in der DDR sind Gegenstand eines einmaligen Quellenbestands: Briefe von Gegnern und Mitgliedern der SED, von besorgten Bürgern über Politik, Mängel, Ungerechtigkeit, über Hoffnungen und Erwartungen. Die Briefe haben Ulbricht,... weiterlesen

Siegfried Suckut (Hg.) „Volkes Stimmen“. Privatbriefe an die DDR-Regierung
Mo 30.05
20:00
Gespräch mit Lesung
Gastveranstaltung

Kleist war für Heiner Müller Impulsgeber, Identifikationsfigur und Projektionsfläche: „Was mich interessiert/ ein Stück von Kleist schreiben/ das Kleist nicht geschrieben hat.“ Das Problem beider: Das Theater ihrer Zeit war nicht auf der Höhe ihrer Texte. Kleists essayistische Erzählung „Über... weiterlesen

Das imaginäre Theater Heinrich von Kleists und Heiner Müllers
Di 31.05
20:00
Lesung und Gespräch

In seinem Roman begleitet Abbas Khider einen Asylbewerber zur Zeit des zweiten Irakkrieges von Bagdad nach Bayern, folgt ihm durch Gefängniszellen, Wohnheime, Moscheen und Kulturvereine, lässt ihn Polizisten, Schlepper, Dealer und Sachbearbeiter begegnen und erzählt von Sehnsüchten, Träumen – und... weiterlesen

Abbas Khider „Ohrfeige“

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.