Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Januar 2014
Di 07.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Schnell zu reagieren und zu handeln, in unklaren Situationen schnelle Entscheidungen treffen – das ist nach Holm Friebe eine unserer größten Denkfallen. Wir sollten warten können und wenig tun, das Wenige aber mit durchschlagender Wirkung. Unterhaltsam und lehrreich liest sich... weiterlesen

Mi 08.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Über ein halbes Jahr lang führte der Publizist Hans‐Dieter Schütt Gespräche mit dem Regisseur Andreas Dresen. Diese Gespräche nebst zwei Essays sind nun unter dem Titel „Andreas Dresen – Glücks Spiel“ erschienen. In diesem Buch spricht der Regisseur erstmals ausführlich... weiterlesen

Do 09.01
20:00
Lesung und Gespräch

Vom Tisch ihrer Großmutter kann sich die junge Arjeta Filipo nicht trennen. Auf diesem Erbstück breitet sie Fotos aus, die ihr beim Umzug in die Hände fielen. Erinnerungen steigen in ihr auf, etwa vom Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien, der die... weiterlesen

Di 14.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Ist das Gesicht ein Natur- oder ist es ein Kulturprodukt? Der Kunsthistoriker und Medientheoretiker Hans Belting plädiert für das Gesicht als „Artefakt“. Zwar besteht es aus Fleisch und Blut. Doch der Mensch instrumentalisiert es stets für seine sozialen Bedürfnisse. Deswegen... weiterlesen

Mi 15.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Herfried Münkler zeigt in seiner umfassenden Analyse, wie der Erste Weltkrieg, die „Urkatastrophe des Jahrhunderts“, alles veränderte: USA und Sowjetunion betraten die Weltbühne, das Ende des Zeitalter des Imperialismus begann, der Nationalismus mit seinen oft furchtbaren Auswirkungen blühte auf. Münkler... weiterlesen

Do 16.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Das „Handbuch Nachkriegskultur“ erschließt die Kultur im Nachkriegsdeutschland (1945 – 1962) auf der Basis von literarischen Werken, Sachbüchern und Filmen. Dabei werden in Einzeldarstellungen exemplarische Themen aufgearbeitet wie Krieg, Trümmer, Heimkehr, Flucht u. Vertreibung, Schuld, Technik, Medienkultur, Kulturtransfers, Religion, Alltag... weiterlesen

Di 21.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Im Laufe des 20. Jahrhunderts waren in Europa nicht weniger als 80 Millionen Menschen auf der Flucht. Entwurzelungen, Deportationen und Evakuierungen sind eine Massenerfahrung, die bis heute in vielen Familien nachwirkt. Der Historiker Jan M. Piskorski beschreibt in seinem Buch... weiterlesen

Mi 22.01
20:00
Gespräch mit Lesungen

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus der... weiterlesen

Der rechtsradikale Terrorist Uwe Mundlos war 16 als die Mauer fiel und damit etwa so alt, wie auch Sabine Rennefanz war. Beide sind in der DDR aufgewachsen und Teil einer ‚verlorenen Generation‘. Warum rutschte Mundlos ab, während es ihr selbst,... weiterlesen

Fr 24.01
20:00
Lesungen und Gespräch

Mit Anne Richter und Hannah Dübgen werden zwei Autorinnen vorgestellt, deren Debüts in der Romanwerkstatt des Literaturforums im Brecht-Haus entstanden sind, aber unterschiedlicher kaum sein könnten. Während im Zentrum von „Fremde Zeichen“ eine Liebesgeschichte steht, die sich unter den besonderen... weiterlesen

Mo 27.01
20:00
Buchvorstellung und Lesung

Heiner Müller betonte, dass der „Impuls zur Philologie […] eigentlich Gier“ sei. „Es gibt ja Neugier, es gibt auch eine Altgier. Das ist fast dasselbe.“ So ist auch die neue „Bibliographie Heiner Müller“ entstanden, die mit der Lesung weitgehend unbekannter... weiterlesen

Di 28.01
20:00
Lesung und Gespräch

Auch in seinem neuen Roman „Die Straße“ arbeitet Andreas Maier an der Erkundung seiner Herkunftswelt. Er entwirft die Welt seiner Kindheit, indem er rückblickend Ereignisse schildert, die er damals nicht begreifen konnte und deshalb auch nicht in all ihren Einzelheiten... weiterlesen

Mi 29.01
20:00
Lesung und Gespräch

Im Herbst 2013 erschien B. K. Tragelehns neue Übersetzung von „Troilus und Cressida“, einem der weniger bekannten Werke Shakespeares. Es spielt zur Zeit des Trojanischen Krieges und erzählt neben Episoden aus der griechischen Mythologie und aus Homers „Ilias“ die Liebesgeschichte... weiterlesen

Do 30.01
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Der deutsche Architekt Rudolf Hamburger wurde im China der 30er Jahre zum Kommunisten. Später ist er Kundschafter der Sowjets, die ihn, als er in Teheran auffliegt, zehn Jahre ins Lager sperren. Erst 1955 kann er in die DDR ausreisen und... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.