Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Programm

Juni 2013
Di 04.06
20:00
Lesung und Gespräch

In seinem neuen Erzählungsband „Vor der Zeit“ wendet sich Christoph Hein, sonst eher als Chronist der jüngsten Vergangenheit und der unmittelbaren Gegenwart bekannt, den griechischen Mythen und Göttern zu. Es bedarf nur kleiner Korrekturen und die Taten von Göttern und... weiterlesen

Mi 12.06
20:00
Gespräch mit Lesungen

Das literarische Trio. Mit Maren Kroymann

Jörg Magenau und Frauke Meyer-Gosau im Gespräch mit Maren Kroymann

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus der... weiterlesen

Muttersprache – Vätersprache. Zur Poetik und Wahrnehmung des Werkes von Gertrud Kolmar

Mit Barbara Breysach (Warmisch-Masurische Universität Olsztyn), Friederike Heimann (Hamburg) und Mireille Tabah (Université Libre de Bruxelles) Moderation: Marion Brandt (Universität Gdańsk).
Ausgewählte Gedichte von Gertrud Kolmar liest: Bea Ehlers-Kerbekian

Die deutsch-jüdische Schriftstellerin Gertrud Kolmar, von der zu Lebzeiten relativ wenig publiziert wurde, gilt heute als eine der bedeutendsten Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts. Dennoch sind viele Fragen unbeantwortet, beispielsweise: Welche Stellung nahm die Sprache der ‚Väter’ ein und welche Rolle... weiterlesen

So 16.06
20:00
(Ausser Haus!)

Thomas Brasch „Die nennen das Schrei“. Gesammelte Gedichte, hg. von Martina Hanf und Kristin Schulz

Einführung durch die Herausgeberinnen
Aus den „Gesammelten Gedichten“ lesen: Katharina Thalbach und Martin Wuttke

Vom Widmungs- und Gelegenheitsgedicht über Ballade und Stückcollage zum Lied und Fototext: Der neue Band präsentiert das reiche lyrische Werk des Dichters Thomas Brasch – von den Anfängen in den 1960er Jahren bis zu seinem Tod im Jahr 2001 –... weiterlesen

Veranstaltungsort: Berliner Ensemble

9:00-12:30 Uhr Nicola Behrmann (Rutgers University): Brieffreundschaften: Rahel Levins Archiv Anna Dannenberg (Freie Universität Berlin): Literarische Figuren im Dialog - Rahel Varnhagen als produktive Leserin Andrea Krauss (Johns Hopkins University): “Rahel. Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde“: Konstellationen und... weiterlesen

Sa 22.06
15:00
Führungen Filme Gespräche Musik

Unser Sommerfest 2013 erinnert an Komponisten, mit denen Brecht zusammengearbeitet hat. Zu sehen sind zwei Dokumentarfilme der Filmproduzentin Heiderose Leopold über Lotte Lenya und über Kurt Weill. Es werden kostenlose Führungen durch die Gedenkstätte, über den Friedhof sowie Gespräche über... weiterlesen

Heiner Müller in Polen

Mit Barbara Wysocka, Wojtek Klemm und Thomas Irmer

Traditionell war die Rezeption des Werks von Heiner Müller in Polen marginal. Dissidenz, kommunistische Utopie und postmoderne Ästhetik war in den polnischen Zusammenhängen nicht zusammenzudenken – zumal in der Nachfolge Brechts, dessen Werk es in Polen ebenfalls schwer hatte. Doch... weiterlesen

Heiner Müller in Polen
Di 25.06
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Walter Benjamins Aufsatz „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“ hatte in den sechziger Jahren kanonische Bedeutung. Von dem Text, gegen den Adorno polemisierte, gibt es fünf abgeschlossene Fassungen. Jetzt liegen sie ebenso wie die zahlreichen Entwürfe erstmals geschlossen in... weiterlesen

Mi 26.06
20:00
Gespräch und Lesung

Bertolt Brecht, sein Schüler Martin Pohl und der 17. Juni

Erdmut Wizisla im Gespräch mit Stephan Suschke
Es liest: Angelika Waller

Am 22. Februar 1953 wurde der Brecht-Schüler Martin Pohl von der Staatssicherheit verhaftet und bald darauf wegen der Weitergabe von 100 Kopfbögen der „Jungen Welt“ an den amerikanischen Geheimdienst CIC zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Was lässt sich heute über... weiterlesen