Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

April 2013
Mi 03.04
20:00
Lesung und Gespräch

Ein Deutscher bei einer UN-Hilfsorganisation. In einer Lebenskrise versucht er, sich in einem Balkanland, das viel mit Kosovo gemeinsam hat, neu zu orientieren. Er ist die melancholische Hauptfigur von Beqë Cufajs zweitem Roman „projekt@party“, der Gelegenheit geben wird, über Literatur... weiterlesen

Do 04.04
20:00
Lesung und Gespräch

Der jüdische Richter Richard Kornitzer musste sich während der Zeit des Faschismus im kubanischen Exil behaupten. Nach zehn Jahren kehrt er zurück nach (West-)Deutschland und beginnt hier den Kampf um seine Rechte als Vertriebener und um sein privates Glück. Krechel... weiterlesen

Unter den Dichtern seiner Generation ist der 1973 an der Saale Geborene der Tänzelnde, Tändelnde, mit der Sprache und ihren Sachen Händelnde. Sein Weltanschauen scheut blindes Vertrauen und tritt einen Augenblick zurück, um auf den zweiten Klick adäquater und delikater... weiterlesen

Di 09.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Bei Recherchearbeiten stieß der Autor auf Akten über die Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses in der frühen Bonner Republik. Weitere Auswertungen machten deutlich, dass nachweislich bis Anfang der siebziger Jahre über 100 Millionen Postsendungen aus der DDR beschlagnahmt, geöffnet und... weiterlesen

Mi 10.04
20:00
Lesung, Gespräch und Buchvorstellung

„In Freundlichkeit“ sollte die Nachwelt „gelegentlich“ seiner gedenken. In diesem Sinne wollen wir an einen bedeutenden Schriftsteller erinnern, der zugleich auch ein Querdenker war – jemand, der sein Bewusstsein und seine Positionen nicht seinem Umfeld oder gar politischen Zwängen angepasste.... weiterlesen

Do 11.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Im ersten Teil des Buches geht es um die DP-Lager in der amerikanischen und britischen Besatzungszone. Im zweiten Teil werden die ersten zwanzig Jahre des neugegründeten Zentralrats lebendig, das allmähliche "Sesshaftwerden" zwischen internen Querelen um „Wiedergutmachung“ und um eine liberale... weiterlesen

Die Vielfalt der aktuellen Kriminalliteratur, die während der Tagung „Krimis machen“ aus vielen Blickwinkeln heraus beleuchtet wird, braucht literarische Texte als Beleg. Eine Ahnung von der Variabilität des Genres zwischen Ästhetik, Politik, Spannung und Unterhaltung geben die Autoren Zoë Beck,... weiterlesen

Di 16.04
20:00
Lesung und Gespräch

Ein mehrfacher Kindermörder, der 1972 hingerichtet wurde, ist einer der Protagonisten in Wilhelm Bartschs erstem Roman. Erzählt wird die Geschichte des Oberschülers Franz Florschütz. Er lebt in einer Kleinstadt nördlich von Berlin, die auch "Russenstadt" genannt wird. Erste sexuelle Erfahrungen... weiterlesen

Mi 17.04
20:00
Gespräch mit Lesungen

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus der... weiterlesen

Do 18.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Geborene Diebe“, „Gefährten des Satans“, „Waldmenschen“, „eine Bande von Asozialen - Bogdals Buch ist eine packende Studie über die allmähliche Verfertigung eines historischen Vorurteils, ein Einblick in die Geschichte der Sinti und Roma in Europa und ihre Diskriminierung und Verfolgung.... weiterlesen

Bevor ich ihn kennenlernte, stieß ich auf einige dieser Gedichte aus dem Fegefeuer, aus dem so selten einer zurückkehrt. Wie er es bestand und in Dichtung verwandelte, verdient Respekt und Bewunderung, stellt ihn in eine Reihe mit großen Dichtern, die... weiterlesen

Di 23.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Jean Paul (1763–1825) war ein Meister der psychologischen Erzählkunst und ein grandioser Erforscher menschlicher Innenwelten. Beatrix Langner zeichnet in ihrer Biographie ein neues Bild des Autors, der, als Johann Paul Friedrich Richter geboren, alles auf ein Leben als freier Schriftsteller... weiterlesen

Mi 24.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Am Anfang von dem, was wir heute „Europa“ nennen, war die Einwanderung. Etwa 2000 Jahre v. u. Z. wanderten verstärkt und in mehreren Wellen Indogermanen von Nordosten her in die Gebiete ein, die wir heute als „Griechenland“ kennen. Diese Fremden... weiterlesen

Die Soziologin Irene Runge wurde als Kind deutsch-jüdischer, sozialistischer Emigranten 1942 in Manhattan geboren. Aufgrund der anti-kommunistischen Atmosphäre in den USA während der McCarthy-Ära und der sich bietenden Perspektive des Aufbaus eines sozialistischen Deutschlands, übersiedelte die Familie 1949 in die... weiterlesen

Mo 29.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

1978 hatte Müller Brechts Fatzer-Fragment zu einer Spielfassung gebracht. Im April 2011 fanden in Mülheim an der Ruhr die „Ersten Mülheimer Fatzertage“ statt, um die widersprüchlichen Fragen nach Geschichte und Gegenwart der Revolution und den Möglichkeiten politischen Handelns (künstlerisch) produktiv... weiterlesen

Di 30.04
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Der deutsche Komponist Léon Jessel (1871-1942) erlangte große Popularität durch die häufig aufgeführte und mehrfach verfilmte Operette Schwarzwaldmädel. Jessel, bereits 1894 aus der jüdischen Gemeinde aus und zum christlichen Glauben übergetreten, stand den Nationalsozialisten auf Grund seiner deutschnationalen Ansichten von... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.