Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

November 2012

Solange es keine Kopien gibt, die geistige Produkte von ihren Schöpfern ablösen und damit frei tauschbar machen, muss man sich nicht mit Fragen des „geistigen Eigentums“ befassen. Der erste Abend der neuen Reihe des Literaturforums zum Urheberrecht beschäftigt sich daher... weiterlesen

So 04.11
11:00
Lesungen und Gespräche
(Ausser Haus!)

Lesungen und Gespräche mit den Stipendiaten des Berliner Arbeitsstipendiums für Autorinnen und Autoren der Senatskanzlei Berlin - Kultur. Mit Barbara Bongartz, Nora Bossong, Daniel Falb, Julia Kissina, Simone Kornappel, Peggy Mädler, Moritz Rinke, Susanne Schädlich, Jana Scheerer, Ulf Stolterfoht, Ron... weiterlesen

Veranstaltungsort: Berliner Ensemble

Di 06.11
20:00
Lesung und Gespräch

Felix Kannmacher bekommt 1934 Ärger mit den Nazis, aber der Stardirigent Marcu schmuggelt ihn nach Bukarest. In Rumänien beginnt für ihn ein abenteuerliches Leben, das eigentlich aus sieben besteht. Jan Koneffke, der seit Jahren abwechselnd in Wien und Bukarest lebt,... weiterlesen

Mi 07.11
20:00
Buchvorstellung und Gespräch - Premiere
(Ausser Haus!)

Völlig überraschend tauchte vor einigen Jahren in der Schweiz ein Bündel unbekannter Briefe Brechts an Helene Weigel auf. Die vierzig von New York nach Santa Monica gerichteten Schreiben geben erstaunliche Einblicke in die amerikanischen Exiljahre. Sie erscheinen jetzt zum ersten... weiterlesen

Veranstaltungsort: Berliner Ensemble

Do 08.11
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Hubert, ein zehnjähriger Junge aus einer kommunistischen Familie, wird 1933 vom Saargebiet nach Moskau geschickt, wo er als Vorzeigepionier im Kampf gegen den Faschismus aus naiv-kindlicher Sicht über das Heroische am Aufbau des Sozialismus berichten soll. Aber mit den Moskauer... weiterlesen

Mi 14.11
20:00
Podiumsgespräch

Was ist gemeint, wenn Bücher, literarische Themen, poetologische Reflexionen oder das öffentliche Auftreten von Autorinnen und Autoren als „links“ bezeichnet werden? Welche Anknüpfungspunkte bietet die Tradition gesellschaftskritischer, emanzipatorischer und antikapitalistischer Literatur? Wie ließe sich eine politisch „linke“ Schreibhaltung präzisieren? Oder... weiterlesen

Do 15.11
20:00
Podiumsgespräch

Was sind „linke“ Verlage? Funktioniert diese Klassifizierung noch? Was bedeutet sie für die konkrete Verlagsarbeit und die Gestaltung eines Verlagsprogramms? Funktioniert das Label „links“ noch auf dem Buchmarkt? Lassen sich damit Bücher verkaufen? Feuilleton-Redakteur Gregor Dotzauer diskutiert mit der Kulturwissenschaftlerin... weiterlesen

Fr 16.11
20:00
Lesungen und Statements

Ist es ratsam, sich als Schriftsteller politischen Kategorisierungen zu entziehen? Oder ist die Welt der Literatur gerade umgekehrt eine Möglichkeit, politische Haltungen kompromisslos zum Ausdruck zu bringen? Funktionieren die Begriffe „links“/„rechts“ noch, um sich in der heutigen Welt zu orientieren?... weiterlesen

Mo 19.11
20:00
Lesung und Gespräch

In Kanada, einem der Protagonistin gänzlich fremden Land, muss sie sich in das Highschool-Leben mit seinen neuen Regeln und Hierarchien einfügen. In Rückblenden und mit feinsinniger Montagetechnik erzählt Lisa Kränzler in einer außergewöhnlichen Sprache vor der Folie einer in Eis... weiterlesen

Di 20.11
20:00
Lesungen und Konzert

Ronald M. Schernikau (1960-1991) steht mit Werken wie „Kleinstadtnovelle“, „Die Tage in L.“ und „Legende“, so Dietmar Dath, für „eine Literatur der zur Kunst gesteigerten tätigen Vernunft ..., die man woanders lange suchen muß“, eine realistische, dialogische, einladende Literatur also,... weiterlesen

Er war Verbindungsmann von Ribbentrop und Himmler – und die große Liebe ihrer eigenen Mutter. Gisela Heidenreich begibt sich auf Spurensuche nach Horst Wagner, einem Schreibtischtäter, der als Referatsleiter im Auswärtigen Amt an der Ermordung von 350.000 Juden beteiligt war.... weiterlesen

Fr 23.11
20:00
Podiumsgespräch

Im Rahmen des Projekts „Zwiegespräche zwischen den Zeilen“ haben die LesArtigen 2.0, eine Gruppe literaturinteressierter Jugendlicher, Bücher der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises gelesen und geprüft. Zum Abschluss des Projekts diskutieren sie die Preiswürdigkeit der Bücher und präsentieren ihre Favoriten. Eintritt... weiterlesen

Mo 26.11
20:00
Gespräch mit Lesung

Zwei Literaturwissenschaftler im Gespräch mit B. K. Tragelehn über die Freundfeindschaft zwischen Peter Hacks und Heiner Müller, über Klatsch und Sottisen und über sachliche Gegnerschaft. B. K. Tragelehn liest Texte von Hacks und Müller.... weiterlesen

Di 27.11
20:00
Editionsvorstellung und Gespräch

Soeben ist die 32-bändige Historisch-Kritische Gottfried Keller-Ausgabe (HKKA), die in Koproduktion des Frankfurter Stroemfeld Verlags und des Verlags Neue Zürcher Zeitung erscheint, abgeschlossen worden. Erstmals liegt damit eine vollständige Werkausgabe des großen Schweizer Schriftstellers vor. Gottfried Keller lebte von 1850... weiterlesen

Mi 28.11
20:00
Lesung und Gespräch

Was hat die Liebe mit dem Glücksspiel zu tun? In Julia Schochs neuem Roman auf jeden Fall mehr und anderes, als man auf den ersten Blick vermuten möchte: Es geht um einen unzuverlässigen Historiker und seine zeitweilige Lebensgefährtin, um Nächte... weiterlesen

Der Roman schildert den Lebensweg eines baskischen Seemannes und Walfängers zur Zeit der Renaissance, vor dem Hintergrund der Ausrüstung der Spanischen Armada und der bevorstehenden Seeschlachten zwischen Spanien und England zum Ende des 16. Jahrhundert. Jimenez nennt sein Buch zwar... weiterlesen

Fr 30.11
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

In seiner Doppelbiografie der Brüder Jünger zeigt Jörg Magenau, dass Ernst und Friedrich Georg Jünger mehr verband als nur ein familiäres Verhältnis. Gemeinsam schockierten sie das Bürgertum in den 20er- und 30er-Jahren, durchlebten die deutsche Katastrophe in der inneren Emigration... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.