Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Februar 2011
Mi 02.02
20:00
Lesung und Werkstattgespräch

Ernst Busch (1900-1980) war einer der schillernden deutschen Bühnenstars des 20. Jahrhunderts, ein Revolutionär und eine Ikone der Linken. Bekannt wurde er als Moritatensänger in Brechts „Dreigroschenoper“-Verfilmung, er war der Sänger des Spanienkrieges und der Sozialistischen Einheitspartei. Alles, was er... weiterlesen

Do 03.02
20:00
Buchvorstellung und Gespräch

Am 2. März 2011 wird Michail Gorbatschow 80 Jahre alt und das Ende der Sowjetunion liegt 20 Jahre zurück. Dies ist Anlass, das Leben dieser politischen Ausnahmeerscheinung nachzuzeichnen. Gorbatschow war der Staatsmann, dessen Politik das Weltgeschehen der späten 1980er und... weiterlesen

Fr 04.02
20:00
Lesung und Gespräch

Seit es Menschen gibt, morden sie. Zertrümmerte Schädel, durchbohrte Herzen und gewürgte Hälse gehören zu ihrer Geschichte. Doch das blutige Treiben bleibt rätselhaft: Warum nur wieder und wieder ein Mord? Diesen alten Fragen spüren Andrea Maria Schenkel und Harald Euler... weiterlesen

Di 08.02
20:00
Vorträge und Diskussion

Florian Vaßen: „einverstanden sein heißt auch: nicht einverstanden sein.“ Gewaltstrukturen in Brechts Lehrstück-Texten und -Spielprozessen   Vor allem die Lehrstücke der 1920er und 1930er Jahre, und besonders „Die Maßnahme“, scheinen auf die Gewaltfrage fokussiert zu sein. Tatsächlich finden aber weder... weiterlesen

Mi 09.02
20:00
Vorträge und Diskussion

Ursula Elsner: Johanna von Orléans in Anna Seghers‘ Hörspiel „Der Prozess der Jeanne d’Arc zu Rouen 1431“ (1937): Frau in Männerkleidern, Ketzerin, Widerstandskämpferin, Märtyrerin?   Dieses weitgehend auf den Prozessakten von 1431 basierende Hörspiel gehört zu den wenig rezipierten Werken... weiterlesen

Do 10.02
20:00
Vorträge und Diskussion

Nils Tabert: Zur Entstehungsgeschichte und ästhetischen Entwicklung der Stücke von Sarah Kane   „Zerbombt“ beginnt wie ein klassisches psychologisches Kammerspiel. Doch bereits in diesem Stück zersetzt sich die konventionelle dramatische Form. Diese Entwicklung schreibt sich im Werk Kanes fort und... weiterlesen

Fr 11.02
10:00
Kurzvorträge und Diskussion

Denise Kratzmeier: Auf dem Schlachtfeld der Historiographie – „Die Judith von Shimoda“ als Entwurf einer japanischen Johanna   Brechts Stück „Die Judith von Shimoda“ berichtet von einer starken Frauenfigur, der Geisha Okichi, die aktiv gegen Gewalt eintritt und dadurch zum... weiterlesen

Fr 11.02
20:00
Vorträge und Diskussion

Frauke Meyer-Gosau: Eine Heldin der neuen Zeit: Lisbeth Salander transponiert Menschlichkeit als Richtschnur des Handelns ins virtuelle Zeitalter   Lisbeth Salander ist keine Heilige Johanna. Der Heldin in Stieg Larssons „Millennium“-Trilogie, physisch und psychisch schwer versehrt durch die Übergriffe der... weiterlesen

Di 15.02
20:00
Musikalisches Programm - Premiere

Zwei befreundete Sängerinnen, unterstützt von zwei Musikern, beschäftigen sich in Liedern und Texten mit dem Thema Freundschaft. Sie greifen dazu auf das Material eines Dichters zurück, dem dieses Thema ein ganz zentrales ist. Denn Brecht gilt Freundlichkeit als einer der... weiterlesen

Mi 16.02
20:00
Gespräch mit Lesungen

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Der Gast stellt sein Lieblingsbuch vor, Jörg Magenau und Frauke Meyer-Gosau geben außerdem noch kurze... weiterlesen

Eine Veranstaltung des Verbandes deutscher Schriftsteller Berlin (VS Berlin). Eintritt 5 €, erm. 3€. Mitglieder des VS Berlin zahlen den ermäßigten Eintritt. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr. Weitere Informationen: http://vs.verdi.de/... weiterlesen

Di 22.02
20:00
Lesung und Gespräch

Wysocki hat einen Roman geschrieben, der eine Expedition ins Zwischenreich von Innen- und Außenwelt ist und gleichzeitig die Familiengeschichte eines musikbesessenen Haushalts. Darüber hinaus zeichnet er auch ein Bild der frühen Unterhaltungsindustrie und die Wendungen, die sie durch Hitlerdeutschland, Krieg... weiterlesen

Alltags eine Einsilbige, ist die geborene Thüringerin in ihren Gedichten ein Fisch im Bachstrudel, schnellt sie durchs Silbenbett des Sprachflusses, bevölkert von den Schwestern Ramba und Zamba, Belladonnen und ihren Rosenkriegern, Gliederpuppen samt ihren Brandschätzen und Handlangern, die trotz ihrer... weiterlesen

Do 24.02
14:00
Internationale Tagung

Am ersten Tag bilden Einschnitte und Zäsuren das zentrale Thema der Beiträge. Die Vorträge beziehen sich auf die Funktionen von Geschichte, Leserlenkungen, apokalyptisches Erzählen, die Kritik an der Postmoderne sowie Vampirserien. Eintritt frei.... weiterlesen

Do 24.02
20:00
Internationale Tagung

Die öffentliche literaturwissenschaftliche Tagung widmet sich am Ende des ersten Jahrzehnts nach der Jahrtausendwende einer Bestandsaufnahme der zwischen 9/11 und dem Börsencrash entstandenen, erzählenden Literatur. Neben den Erzählungen, die unmittelbar auf die Veränderungen im 21. Jahrhundert reagieren, steht die auffällige... weiterlesen

Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, in deren Zentrum sein Vater Christoforos und das familiengeführte Restaurant „Der Grieche“ stehen. Seit 1971 spielt sich dort nicht nur das Leben der Familie ab, es ist gleichzeitig eine einzigartige Bühne für deutsche... weiterlesen

Fr 25.02
09:00
Internationale Tagung

Die Vorträge am zweiten Tag thematisieren Entgrenzungen und deren Funktionen als neue Aspekte des Erzählens im 21. Jahrhundert. Hierzu zählen die Öffnung hin zur Weltliteratur, textuelle Grenzüberschreitungen, antinarrative Erzählmodi, literarische Subjektentwürfe, Literaturbegriffe in Poetikvorlesungen sowie Körperkonzepte des Alterns, der Krankheit... weiterlesen

Fr 25.02
20:00
Lesung und Gespräch

Begleitend zur Tagung „Das erste Jahrzehnt. Narrative und Poetiken des 21. Jahrhunderts“ wird Kathrin Schmidt aus neueren erzählenden Texten lesen. Das anschließende Gespräch wird von Julia Schöll und Johanna Bohley moderiert.... weiterlesen

Sa 26.02
09:30
Internationale Tagung

Am dritten Veranstaltungstag bilden soziale und topographische Raumentwürfe den Schwerpunkt der Beiträge. So werden die Auswirkungen der New Economy und neuen Arbeitswelten auf die Literatur, Debütromane sowie Erzählungen des kulturellen und städtischen Raums behandelt und abschließend ein Erzählmodell des 1.... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.