Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Juni 2009
Di 02.06
20:00
Lesung und Gespräch

20 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer ist es nur noch schwer vorstellbar, wie es war, in einer geteilten Stadt zu leben, deren getrennte Hälften nur wenig voneinander wussten. Doch wie viel wissen sie eigentlich heute voneinander? Leben West-... weiterlesen

Mi 03.06
20:00
Buchvorstellung

Eine lakonische Komödie über den westdeutschen Studenten Hans Odefey, der im rauen Neukölln leben und sich zu wehren lernt. JOHANNES GROSCHUPF liefert das eindrückliche und höchst präzise Porträt eines berüchtigten Stadtteils, er lässt seinen Helden mit großer Naivität durch diese raue Welt... weiterlesen

Do 04.06
20:00
Buchvorstellung

Dichten, Forschen, Reisen – Adelbert von Chamisso führte ein Leben ohne Kompromisse. Die Weltliteratur verdankt ihm einen der besten Reisebeschreibungen des 19. Jahrhunderts und die Botanik eine der umfangreichsten Pflanzensammlungen aus dem Pazifik. BEATRIX LANGNER hat eine eindrucksvolle Biographie vorgelegt, die dazu... weiterlesen

Fr 05.06
20:00
Lesung und Gespräch

Der amerikanische Schriftsteller Herman Melville ist vielen Lesern vor allem durch seinen Roman Moby Dickbekannt geworden, um den vor einigen Jahren auch eine öffentlich geführte Übersetzungsdebatte entbrannt ist. Dass Melville neben seinen umfangreichen Romanen auch eine Reihe vorzüglicher Erzählungen geschrieben hat,... weiterlesen

Mo 08.06
20:00
Buchvorstellung
Gastveranstaltung

Die Autorin durchstreift die Stadt, die ihr seit der Kindheit vertraut ist oder zu sein scheint (denn diese Stadt ist ja nicht mehr dieselbe, die sie gestern war): Berlin Ost. Es sind Streifzüge durch Gegenwart, Vergangenheit und Träume. Durch Hauptstraßen... weiterlesen

Mi 10.06
20:00
Lesung, Gespräch und Film

Einen Spielfilm über einen deutschen Dichter von Rang wollte und sollte Klaus Schlesinger schreiben. Er las alles, wirklich alles von und über Kleist und entwarf ein Kinostück, das Torso blieb und alles enthielt, was in ein solches Vorhaben einfließen musste:... weiterlesen

Di 16.06
20:30
Gespräch
(Ausser Haus!)

Seit mehr als zehn Jahren arbeitet das Theaterprojekt aufBruch kontinuierlich in der Justizvollzugsanstalt Tegel. Regisseur Peter Atanassow und Produktionsleiterin Sibylle Arndt zeigen Ausschnitte aus Inszenierungen, erzählen von ihren aktuellen Projekten Hannibal und Wolokolamsker Chaussee, vom Drinnen und Draußen und der Vermittlung, und davon,... weiterlesen

Veranstaltungsort: Humboldt-Universität zu Berlin

Mi 17.06
20:00
Lesung und Gespräch

Wo Julias Francks Roman Mittagsfrau aufhört, da setzt die Erzählung der polnischen Autorin Inga Iwasiów inBambino an: Stettin vor und nach 1945 als Schauplatz eines besonderen Schicksals von denjenigen, die gehen mussten oder wollten und derjenigen, die blieben oder aus dem Osten in... weiterlesen

Do 18.06
20:00
Buchvorstellung

Der im Juni 1934 in den Internationalen P.E.N. aufgenommene Deutsche P.E.N.-Club im Exil vereinte die wichtigsten Autoren und Autorinnen des Exils und repräsentierte die verfolgte Literatur des “anderen Deutschland”. Nach dem Krieg setzte er seine Tätigkeit unter dem Namen P.E.N-Zentrum... weiterlesen

Di 23.06
20:00
Lesung und Gespräch

Eigentlich hätte das Warten auf den „Wenderoman“ mit Thomas Brussigs Helden wie wir eingestellt werden können. Doch es wurde munter weitergewartet – ohne so genau zu wissen, worauf. Was ist eigentlich ein Wenderoman? Wie veränderte sich die Erwartung im Lauf der Jahre?... weiterlesen

Do 25.06
20:00
Buchvorstellung

BERNHARD BAYERLEIN rekonstruiert Stalins wahnwitzige Doppelstrategie: willkürliche Neuaufteilung der Welt mit dem verbrecherischen Hitlerregime und Instrumentalisierung der kommunistischen Parteien für seine Ziele. Bisher in Deutschland unbekannte Dokumente aus russischen und schweizerischen Archiven, Kommentare und eine Chronik des Autors sowie Erinnerungen von... weiterlesen

Di 30.06
20:00
Lebenszeugnisse

1932 als Kind polnisch-russischer Juden geboren, floh sie mit ihrer Familie vor den Nationalsozialisten nach Australien und trat dort mit 17 Jahren der Kommunistischen Partei bei. 1951 kam sie zu den Weltfestspielen nach Ost-Berlin und war so von der DDR begeistert, dass... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.