Treffpunkt für Literatur und Kultur

Bertolt Brecht
Literatur mit Programm
Das Literaturforum im Brecht-Haus macht es sich zur Aufgabe, Debatten über die gesellschaftliche Funktion von Kunst und Kultur zu initiieren und zeitgenössischer Literatur im Spannungsfeld von Geschichte und Gegenwart und in der Auseinandersetzung mit anderen Künsten ein Forum zu bieten.
Ganz im Sinne Bertolt Brechts fördert das Literaturforum den kritischen Diskurs. Im Mittelpunkt stehen Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit ihrem Werk sowie wissenschaftliche Arbeiten zu Literatur, Kultur, Gesellschaft und Politik.
Fixpunkte unseres Programms sind literarische, zeitgeschichtlich und politisch orientierte Veranstaltungen. Im Gespräch zwischen Autoren, Kritikern, Wissenschaftlern, Journalisten und Künstlern werden Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vorgestellt. Leben und Werk Brechts und seiner Wegbegleiter ist ein ständiger Bestandteil unseres Programms, die Veranstaltungen zeugen von der anhaltenden Aktualität und Anziehungskraft Brechts. Mehrmals im Jahr laden wir zu Symposien und Tagungen zu unterschiedlichen literarischen Themenkomplexen.
Kleine experimentelle Theaterinszenierungen haben ebenso in unserem Haus ihren Platz wie literarisch-musikalische Abende mit Künstlern aus ganz Deutschland. Besondere Aufmerksamkeit widmet das Literaturforum im Brecht-Haus auch der Förderung des literarischen Nachwuchses. Regelmäßig bieten wir Workshops, Diskussionsforen und Lesungen für junge Autoren an.
Unser Dank gilt den zahlreichen Partnern und Freunden unseres Hauses, die uns durch Tat und Anregung unterstützen.