Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Schwerpunkt: Writing [Left]-Tage


Mi 14.11.2012Fr 16.11.2012



Writing [Left]-Tage

Zurückliegende Veranstaltungen
16.11.12
20:00
Lesungen und Statements
Links, rechts, geradeaus. Lust und Last politischer Kategorien
Mit Jan Böttcher, Tanja Dückers, Rery Maldonado/ Nikola Richter, Jochen Schmidt, Stefan Schmitzer und Tom Schulz
Anschließend: Holger Hecler, DJ

Ist es ratsam, sich als Schriftsteller politischen Kategorisierungen zu entziehen? Oder ist die Welt der Literatur gerade umgekehrt eine Möglichkeit, politische Haltungen kompromisslos zum Ausdruck zu bringen? Funktionieren die Begriffe „links“/„rechts“ noch, um sich in der heutigen Welt zu orientieren? Inwiefern laden sie ihrerseits zum literarischen Spiel mit einzelnen Themen, der Sprache oder dem Charakter einzelner Romanfiguren ein?... weiterlesen

15.11.12
20:00
Podiumsgespräch
Was ist ein „linker“ Verlag?
Mit Gabriele Dietze, Tom Lamberty, Jörg Sundermeier
Moderation: Gregor Dotzauer

Was sind „linke“ Verlage? Funktioniert diese Klassifizierung noch? Was bedeutet sie für die konkrete Verlagsarbeit und die Gestaltung eines Verlagsprogramms? Funktioniert das Label „links“ noch auf dem Buchmarkt? Lassen sich damit Bücher verkaufen? Feuilleton-Redakteur Gregor Dotzauer diskutiert mit der Kulturwissenschaftlerin und ehemaligen Rotbuch-Lektorin Gabriele Dietze und den Verlegern Tom Lamberty (Merve) und Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag).... weiterlesen

14.11.12
20:00
Podiumsgespräch
Was heißt literarisch „links“?
Mit Kathrin Röggla, Enno Stahl, Michael Wildenhain und Raul Zelik
Moderation: Elke Schmitter

Was ist gemeint, wenn Bücher, literarische Themen, poetologische Reflexionen oder das öffentliche Auftreten von Autorinnen und Autoren als „links“ bezeichnet werden? Welche Anknüpfungspunkte bietet die Tradition gesellschaftskritischer, emanzipatorischer und antikapitalistischer Literatur? Wie ließe sich eine politisch „linke“ Schreibhaltung präzisieren? Oder greift die Bezeichnung „links“ zwangsläufig zu kurz, wenn es um Literatur geht?... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.