Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Schwerpunkt: Richtige Literatur im Falschen? II



Do 19.05.2016Sa 21.05.2016



Richtige Literatur im Falschen? II

Literatur – Gesellschaft – Zukunft

 

Für alle sichtbar – und neuerdings ohne schamhafte Bemäntelung – tritt zutage, dass die Wirtschaftsordnung des globalen Kapitalismus nur einer sehr kleinen Gruppe von Menschen auf dem Planeten nützt, während sie die Chancen und Perspektiven der überwiegenden Mehrzahl einschränkt, was den Abbau von Demokratie und Freiheitsrechten einschließt. Wenn das immer so weiter geht (was nach Walter Benjamin die eigentliche Katastrophe wäre), welche Welt soll daraus entstehen? Eine Gesellschaft mit noch spitzeren Ellenbogen? Mit einem zum Grundprinzip erklärten Sozialdarwinismus? Oder gibt es andere Wege? Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Literatur? Wie wird sie beeinflusst durch die aktuelle Lage? Was kann sie selbst beeinflussen?

 

Projektleitung: Ingar Solty und Enno Stahl

In Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung
Medienpartner: junge Welt


Zurückliegende Veranstaltungen
21.05.16
20:00
Podiumsdiskussion und Statements

Die Zukunft will gestaltet werden, und diese Gestaltung sollte nicht allein in den Händen jener „globalen 0,1%“, die 80% des gesamten Weltvermögens horten, oder einer Politikerkaste liegen, die dieser herrschenden Schicht willfährig zuarbeitet. In einer unübersichtlich gewordenen Welt, in der sämtliche Handlungen sich in ein hochkomplexes Gefüge einschreiben, mit nicht immer absehbaren Konsequenzen, tut Verständigung Not. Gerade auch durch die... weiterlesen

21.05.16
10:00
Symposium
Literatur – Gesellschaft – Zukunft (Tag 2)
Mit Ann Cotten, Björn Kuhligk, Heike Geißler, Norbert Niemann, David Salomon, Stefan Schmitzer, Erasmus Schöfer, Daniela Seel, Ingar Solty, Enno Stahl, Thomas Wagner, Michael Wildenhain, Raul Zelik und Gastreferenten

10:00-12:00 Uhr: SEKTION IV Literatur, neue Technologien und Zukunft Sektionsleitung: Ingar Solty Input-Referate: Stefan Schmitzer, Timo Daum   14:00-16:00 Uhr: SEKTION V Futuring – Wie kommt Zukunft in die Gegenwart? Sektionsleitung: Ingar Solty Input-Referat: Rainer Rilling   16:00-16:30 Uhr: Pause   16:30-18:30 Uhr:  SEKTION VI, ACHTUNG: nicht öffentlich! Was können Autorinnen und Autoren tun, um an der gesellschaftlichen Entwicklung konstruktiv... weiterlesen

20.05.16
20:00
Buchpremiere – Lesungen
„Richtige Literatur im Falschen?! Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik“ / Lange Lesenacht
Mit den Herausgebern Enno Stahl und Ingar Solty/ Im Anschluss lesen: Heike Geißler, Norbert Niemann, Stefan Schmitzer, Erasmus Schöfer, Daniela Seel, Michael Wildenhain, Raul Zelik u. a.

Bereits 2015 fand im Brecht-Haus ein Schriftstellertreffen unter dem Titel „Richtige Literatur im Falschen?!“ statt. Achtzehn Schriftstellerinnen, Schriftsteller und Sozial- und Literaturwissenschaftlerinnen erörterten unter den Schlagwörtern „Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik“ die Lage der Literatur im globalen Kapitalismus der Gegenwart. Alle Diskussionen sind jetzt in einem Dokumentationsband nachlesbar, dessen Erscheinen den feierlichen Auftakt des Abends bestimmt. Anschließend folgt eine lange... weiterlesen

20.05.16
10:00
Symposium
Literatur – Gesellschaft – Zukunft (Tag 1)
Mit Ann Cotten, Björn Kuhligk, Heike Geißler, Norbert Niemann, David Salomon, Stefan Schmitzer, Erasmus Schöfer, Daniela Seel, Ingar Solty, Enno Stahl, Thomas Wagner, Michael Wildenhain, Raul Zelik und Gastreferenten

10:00-10:30 Uhr: Begrüßung/ Einführung   10:30-12:30 Uhr: SEKTION I Die Zukunft des Betriebs VERSUS die Zukunft des Untergrunds Sektionsleitung: Enno Stahl Input-Referate: Florian Kessler, Ann Cotten   12:30-14:00 Uhr: Pause   14:00-16:00 Uhr: SEKTION II Die Zukunft der Literatur – Chancen des Realismus Sektionsleitung: Enno Stahl Input-Referat: Bernd Stegemann   16:00-16:30 Uhr: Pause   16:30-18:30 Uhr: SEKTION III Die Zukunft... weiterlesen

19.05.16
20:00
Podiumsdiskussion

Im Sommer 2013 veröffentlichten die britischen Theoretiker Nick Srnicek und Alex Williams ein „Manifesto for an Accelerationist Politics“. In diesem Text plädierten sie dafür, den Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, indem sein zentrales Motiv der Beschleunigung in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Fragen aufgegriffen und erheblich forciert wird. In linken Debatten und Strategien ist die Frage der Überwindung des... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.