Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

© IBTG

15.05.19
16:00
Gastveranstaltung
B. Traven Teatime
Mit Traventochter Malú Montes de Oca Luján de Heyman, Ehemann Timothy Heyman und Ralf G. Landmesser (IBTG)
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

B. Traven, bekannt als Bestsellerautor der gewerkschaftsnahen Büchergilde Gutenberg, u.a. mit den Romanen „Das Totenschiff“ und „Die Baumwollpflücker“, wollte sein literarisches Schaffen im Vordergrund wissen und nicht seine Person. Dies trug ihm das Label als „geheimnisvollster Autor des 20. Jahrhunderts“ und eine lebenslange Hatz auf sein Privatleben ein. Noch heute richtet sich das Hauptinteresse nicht auf sein ungebrochen hochaktuelles, sozialkritisches und spannendes Werk, sondern auf die Spekulation über seine Herkunft – Prolet, Patrizier, Kaisersohn? Die Stieftochter B. Travens, Malú  Montes de Oca Luján de Heyman wird mit ihrem Ehemann Timothy den geheimnisumwitterten Schriftsteller auf einer mehr privaten Ebene vorstellen und aus unveröffentlichten Briefen an sie lesen.  Mit beiden lädt die Internationale B. Traven Gesellschaft zu einer „B. Traven Teatime“ ins Literaturforum im Brecht-Haus, dessen Namensgeber auch einer der vielen B. Traven-Fans war.



Jutta Person, © Johanna Rübel
Jörg Magenau, © Peter Gesierich/ LfB
Frauke Meyer-Gosau, © Sabine Berloge
15.05.19
20:00
Gespräch mit Lesungen
Das literarische Trio. Mit Jutta Person
Jörg Magenau und Frauke Meyer-Gosau im Gespräch mit Jutta Person
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane und Erzählungen zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu den aufregendsten Büchern aus der laufenden Produktion. Dieses Mal mit dabei ist die Literaturkritikerin und Kulturwissenschaftlerin Jutta Person. Im Gespräch geht es u. a. um »Babel« von Kenah Cusanit, »14. Juli« von Éric Vuillard und »Wo wir waren« von Norbert Zähringer.

In Zusammenarbeit mit der Literaturzeitschrift VOLLTEXT
Medienpartner: Kulturradio vom rbb


Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.