Loading Events
Veranstaltung finden

“Von Bella bis Zippi” – Ariella Verlag


© Heike Steinweg



Do. 27.04.2017 / 20:00 Uhr / Verlagsabend – Gespräch – Lesung – Puppenspiel / Gastveranstaltung


“Von Bella bis Zippi” – Ariella Verlag

Ein Verlagsabend mit der Verlegerin Myriam Halberstam
Moderation: Vanessa Remy

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 3,-
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


Der Ariella Verlag ist der erste jüdische Kinderbuchverlag in Deutschland. Er wurde von der amerikanischen Filmemacherin, Journalistin und Autorin Myriam Halberstam im Mai 2010 in Berlin gegründet. Myriam Halberstam, geboren in New York, ist Mitglied im AKJ, dem Arbeitskreis Kinder und Jugendliteratur, der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und dem Bücherfrauen Netzwerk.

Der kleine Verlag, der schon beachtliche Aufmerksamkeit in der Deutschen Verlagslandschaft bekommen hat, stellt sich an diesem Abend vor. Adriana Sterns hochaktueller Roman „Und frei bist Du noch lange nicht“, der für den Evangelischen Buchpreis 2017 nominiert ist, wird vorgestellt. Marina Neubert liest Auszüge ihres poetischen Zeitreiseromans „Bella und das Mädchen aus dem Shtetl“. Shlomit Tulgan bringt den Hauptdarsteller ihres soeben erschienenen Bilderbuchs „Moses der Feuerkopf“ mit, und gewährt einen seltenen Blick hinter die Kulissen auf die Herstellung des als Puppentheaterstück inszenierten Buches. Sie ist Gründerin des jüdischen Puppentheaters „bubales“. Gespräche mit der Verlegerin Myriam Halberstam über das Programm und die Ausrichtung des Verlages laden zum Dialog ein, auch über die Frage „Was macht ein jüdisches Kinderbuch aus?“

 

Im Anschluss an den Abend findet ein kleiner Umtrunk statt.

 




Weitere Informationen unter www.ariella-verlag.de



Eine Gastveranstaltung des Ariella Verlags