Loading Events

Was heißt literarisch „links“?


Mi. 14.11.2012 / 20:00 Uhr / Podiumsgespräch


Was heißt literarisch „links“?

Mit Kathrin Röggla, Enno Stahl, Michael Wildenhain und Raul Zelik
Moderation: Elke Schmitter

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr


Was ist gemeint, wenn Bücher, literarische Themen, poetologische Reflexionen oder das öffentliche Auftreten von Autorinnen und Autoren als „links“ bezeichnet werden? Welche Anknüpfungspunkte bietet die Tradition gesellschaftskritischer, emanzipatorischer und antikapitalistischer Literatur? Wie ließe sich eine politisch „linke“ Schreibhaltung präzisieren? Oder greift die Bezeichnung „links“ zwangsläufig zu kurz, wenn es um Literatur geht?



Medienpartner: rbb Kulturradio, tageszeitung (taz), zitty Berlin