Loading Events

Versionen der Vorkommnisse – Die Lyrikerin Wisława Szymborska


© Juan de Vojníkov



Mi. 14.06.2017 / 20:00 Uhr / Lesung und Vortrag



Versionen der Vorkommnisse – Die Lyrikerin Wisława Szymborska

Es liest: Nadja Schulz-Berlinghoff
Moderation: Thomas Stölzel

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


Als große Dame der polnischen Poesie galt sie bereits, bevor sie 1996 den Nobelpreis für Literatur erhielt. In ihren Gedichten untersucht sie auf höchst anschauliche und eindrückliche Weise menschliche Erfahrungen bis hin zu (sprach-)philosophischen Fragen. Ihr Übersetzer Karl Dedecius, der den allergrößten Teil ihres Werks kongenial ins Deutsche brachte, spricht von „dem Salz weiblicher Weisheit“, das sie dabei verstreue. Kostproben dieses ‚besonderen poetischen Salzes’ sollen an diesem Abend verabreicht werden. Wobei die vorgestellte Auswahl die gesamte Schaffensspanne von über 60 Jahren umfasst und verschiedene Kostproben Szymborskas Konzentrationskunst und ihrer Fähigkeit komplexe Zusammenhänge sprachlich einfach darzustellen, vorführt. Der Kulturwissenschaftler Thomas Stölzel wird die Vernachdenklichungskraft dieser – mit Worten sparsamen – Autorin verdeutlichen und Hintergründe ihres Lebens und Werks aufzeigen, die Schauspielerin und Sprecherin Nadja Schulz-Berlinghoff die Texte der Wisława Szymborska zu Gehör bringen.