Lade Veranstaltungen
© PEN-Zentrum Deutschland

Di 20.03.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Thomas B. Schumann (Hg.) „Deutsche Künstler im Exil“
Moderation: Hans-Christian Oeser
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus

Als Thomas B. Schumann 1995 den Verlag Edition Memoria gründete, wurde er bei publizistischen Recherchen auf die Arbeiten von Kunstschaffenden im Exil aufmerksam. Einen Einblick in seine von da an geführte Sammlung bietet nun der Band „Deutsche Künstler im Exil“. Es werden 71 bekannte und unbekannte bildende Künstlerinnen und Künstler vorgestellt – von etablierten Namen wie Max Beckmann, Oskar Kokoschka, George Grosz oder Max Ernst, bis zu unverdient in Vergessenheit Geratenen wie Eugen Spiro, Charlotte Berend-Corinth, Lotte Laserstein, Rudolf Levy oder Josef Scharl.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.