Loading Events

Ralph Schock „Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse. Eine Kindheit in den 50ern“


© Peter Gesierich



Di. 16.01.2018 / 20:00 Uhr / Lesung und Gespräch



Ralph Schock „Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse. Eine Kindheit in den 50ern“

Moderation: Gernot Krämer

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


In den rund 120 Texten dieses Bandes geht es unter anderem um Gulaschkanonen, Gastarbeiter, Flintenweiber, Partisanen, Heringe, Radios, Hellseher, Hausschlachtungen, einsame Tankwarte, schwarze Löcher, maghrebinische Teppichhändler, geheimnisvolle Medizinschränke und um unsere Kolonien - und um den Tag X, den Tag der wirtschaftlichen Angliederung des Saarlands an die Bundesrepublik. Ralph Schock, geboren 1952, ist Autor und Herausgeber und war bis Ende 2017 Leiter der Literaturredaktion des Saarländischen Rundfunks.



In Zusammenarbeit mit dem Verbrecher Verlag