Loading Events

Helmut Lethen „Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit“


© Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften




"Der Schatten des Fotografen", © Rowohlt Berlin (Cover)




Podium 1, © Wolfgang Frank


Podium 2, © Wolfgang Frank

Di. 10.06.2014 / 20:00 Uhr / Buchvorstellung und Gespräch



Helmut Lethen „Der Schatten des Fotografen. Bilder und ihre Wirklichkeit“

Moderation: Ingo Arend

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


Gibt es eine Wirklichkeit hinter den Bildern? Und wenn ja, gibt es einen direkten Zugang zu ihr? Ganz neu ist die Frage, die Helmut Lethen stellt, nicht. Die Sehnsucht nach dem “unvermittelten Blick” auf die Welt, jenseits der Medien, ist so alt wie die menschliche Kultur. Doch so wie der 1939 geborene Literaturwissenschaftler sie stellt, macht das sein neues Buch so besonders lesenswert. In Form autobiografisch getönter Essays spürt der Literaturwissenschaftler dem nach, was er die „Wirklichkeit der Bilder“ nennt. Ausgangspunkt sind Bilder der persönlichen Erinnerung, aber auch Ikonen der Massenkultur und der Fotografie. Beiläufig entsteht so eine „Schule des Sehens“, die einen kritischen Umgang mit Bildern lehrt. Für „Der Schatten des Fotografen“ erhielt Helmut Lethen im März den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch.