Loading Events

Eva Weissweiler „Luise Straus-Ernst – das dramatische Leben der ersten Frau von Max Ernst“


© Brigitte Brettscheider



Di. 06.12.2016 / 20:00 Uhr / Buchvorstellung und Gespräch


Eva Weissweiler „Luise Straus-Ernst – das dramatische Leben der ersten Frau von Max Ernst“

Annett Gröschner im Gespräch mit der Biografin

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr


Luise Straus-Ernst war die erste Frau des surrealistischen Malers Max Ernst und eine der ersten Kunsthistorikerinnen ihrer Generation. Als solche hat sie sich sehr um die Verbreitung seines Œuvres und der Dada-Bewegung verdient gemacht. Früh von ihrem Mann getrennt, zog sie den gemeinsamen Sohn alleine groß und wurde zu einer anerkannten Kunstkritikerin. 1933 ging sie ins Pariser Exil und arbeitete als Journalistin. Die Ausreise nach Amerika misslang, Luise Straus-Ernst wurde 1944 mit einem der letzten Deportationszüge nach Auschwitz gebracht und dort ermordet.  Es dauerte über ein halbes Jahrhundert, ehe sie und ihr Werk wiederentdeckt wurden.