Loading Events

Drangsaliert, verfolgt, verjagt – Opposition in der DDR


© Metropol Verlag



Do. 19.10.2017 / 20:00 Uhr / Buchvorstellung und Gespräch


Drangsaliert, verfolgt, verjagt – Opposition in der DDR

Wolfgang Benz im Gespräch mit Doris Liebermann

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr
Keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


Doris Liebermann studierte Theologie in Jena, als der Liedermacher Wolf Biermann im Herbst 1976 ausgebürgert wurde. Sie selbst, engagiert in der Jungen Gemeinde, wurde vorübergehend festgenommen, exmatrikuliert und zusammen mit der „staatsfeindlichen Jenaer Gruppe“ und dem Schriftsteller Jürgen Fuchs nach West-Berlin ausgebürgert. Sie hatte Einreiseverbot in die DDR. Seit 1983 arbeitet sie als freie Autorin. Zahlreiche prominente Oppositionelle der DDR wie Jürgen und Lilo Fuchs, Bärbel Bohley, Wolfgang Ullmann, Jens Reich, Rainer Eppelmann, Wolfgang Templin hat Doris Liebermann interviewt und porträtiert. Im Gespräch mit Wolfgang Benz berichtet sie über die Erfahrung der Opposition in einem Staat, der den Konsens über die richtige Gesellschaftsform erzwingen wollte und Dissidenten bestrafte.