Loading Events

ARNO-SCHMIDT-WOCHE: Was ist eine Novellen=Comödie? Episches Drama oder dramatische Epik: das Schmidt-Theater


Do. 16.08.2012 / 20:00 Uhr / Vorträge und Diskussion


Moderation: Jörg W. Gronius

Veranstaltungsort: Palais am Festungsgraben
Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 19:00 Uhr


Die Prosa Arno Schmidts ist dramatisch. Dialoge, Bilder, Szenen bilden die Bauformen seines Erzählens. Im Spätwerk weisen schon die Untertitel darauf hin: „Die Schule der Atheisten“ ist eine „Novellen=Comödie“, „Abend mit Goldrand“ eine „Märchenposse“, bestehend aus „55 Bildern“. Der Fragment gebliebene Roman „Julia oder die Gemälde“ bietet „Szenen aus dem Novecento“. Bereits „Zettel's Traum“ zitiert Shakespeares bekannteste Komödie. Aber auch das Frühwerk – ganz abgesehen von den Brotarbeiten der Funk=Essays – basiert auf naturalistischen Dialogen und Bühnenbildern in Einheit von Zeit und Ort. Das erst jetzt bekannt gewordene fotografische Werk liefert Bühnenprospekte für ländliche Aufzüge. Ist Schmidt ein verkannter Dramatiker? In Zusammenarbeit mit der Arno Schmidt Stiftung Medienpartner: rbb Kulturradio 92,4 Mit freundlicher Unterstützung durch den Suhrkamp Verlag