Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

April 2011
Di 05.04.
20:00
Lesung und Gespräch
Günter Herburger. Ein Abend über Lyrik
Moderation: Cornelia Jentzsch

Günter Herburger ist vor allem als Autor kunstvoller und fantasievoller Prosa bekannt. Daneben aber ist er immer wieder auch als Lyriker hervorgetreten. Dieses dichterische Œuvre, seine formale Artistik und thematische Klaviatur steht im Mittelpunkt des Abends und des Gesprächs mit... weiterlesen

Mi 06.04.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Als sei ich von einem anderen Stern. Jüdisches Leben in Montréal“
Regina Scheer im Gespräch mit der Mitherausgeberin Verena Stefan

Der Band „Als sei ich von einem anderen Stern“ dokumentiert die Lebenswege einiger der letzten Überlebenden des Holocaust, die sich in Montréal, Kanada, niedergelassen haben. Hauptthema ist das zwiegespaltene Verhältnis der Vertriebenen zur deutschen Muttersprache, die durch den Nationalsozialismus massiv... weiterlesen

Do 07.04.
20:00
Lesung und Gespräch
Ralph Schock (Hg.) „Zum ‚Du’ kam es nie – Die Briefe Gustav Reglers an Klaus Mann“ (Sinn und Form 2/2011)
Gernot Krämer im Gespräch mit dem Herausgeber
Lesung der Briefausschnitte: Thomas Hollaender

Von 1933 bis 1942 unterhielten Klaus Mann und Gustav Regler eine rege Korrespondenz. Obwohl sie in ihrer politischen Auffassung divergierten, kann man eine gegenseitige Wertschätzung und ein großes Interesse am Werk und an der Person des Anderen erkennen. Die politischen... weiterlesen

November 1942: In einem Wiener Obdachlosenheim wartet der 15-jährige Israel Sumer Korman auf die Abfahrt des Zuges, der sein Leben retten wird. Es ist ein Sonderzug, mit dem 137 Menschen zunächst nach Istanbul fahren, um dann über Syrien weiter nach... weiterlesen

Dieser sächsische Bukoliker aus Leipzig gehört zu der raren Spezies von Dichtern, denen der eigene Nabel nicht mehr gilt als die Nabelschnur der Menschheit und die Hutschnur der Völker. Solcherart ist mit ihm gut Kirschenessen und dem Weingeist Nachsinnen. Seine... weiterlesen

Mi 13.04.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Das Amt und die Vergangenheit. Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik“
Franziska Augstein im Gespräch mit dem Mitherausgeber Moshe Zimmermann

„Das Amt und die Vergangenheit“ gilt als eines der wichtigsten zeithistorischen Bücher, die jüngst erschienen sind. Es berichtet über die Verwicklung des Auswärtigen Amtes in die NS-Verbrechen. Dabei geht es um das Ausmaß, in dem die Diplomaten beim Holocaust kollaborierten... weiterlesen

Do 14.04
20:00
Lesung und Gespräch
Der gestiefelte Berliner – Ludwig Tieck
Einführung: Michael Bienert; Gesprächspartner: Conrad Wiedemann
Es liest Klaus Kowatsch

Vom Handwerkersohn zum Hofrat brachte es Ludwig Tieck (1773-1853) mit dem Schreiben, ein erfolgreicher Verwandlungskünstler wie der gestiefelte Kater in seiner gleichnamigen Märchensatire. Im Berlin der Aufklärung aufgewachsen, war Tieck zugleich Großstadtliterat und „König der Romantik“. Schon kurz nach seinem... weiterlesen

Di 19.04.
20:00
Lesung und Gespräch
Silvia Bovenschen „Wie geht es Georg Laub?“
Thomas Meinecke im Gespräch mit der Autorin

Silvia Bovenschen fragt in ihrem neuen Roman „Wie geht es Georg Laub?“. Georg Laub ist Schriftsteller, einer, dessen Zeit vorbei ist. Einst erfolgreich und begehrt, lebt er nun in einem heruntergekommenen Haus und lässt die Zeit verstreichen. Ein unerwarteter Besuch... weiterlesen

Mi 20.04.
20:00
Gespräch mit Lesungen
Das literarische Trio. Mit Thierry Chervel
Jörg Magenau und Frauke Meyer-Gosau im Gespräch mit Thierry Chervel, dem Erfinder des Perlentauchers (www.perlentaucher.de)

Zwei Kritiker laden einen prominenten Gast ins Literaturforum ein, um mit ihm über neu erschienene Romane zu diskutieren und ihn über seine Lese-Erlebnisse zu befragen. Der Gast stellt sein Lieblingsbuch vor, darüber hinaus geben die Gesprächspartner kurze Empfehlungen zu Büchern... weiterlesen

Do 21.04.
20:00
Vortrag und Lesung
Shakespeare deutsch
Mit Jutta Hoffmann und B. K. Tragelehn

Es ist jetzt einhundert Jahre her, dass Friedrich Gundolfs Frühwerk „Shakespeare und der deutsche Geist“ erschienen ist; Geschichte der Aneignung Shakespeares in Deutschland und eine bis heute relevante Darstellung. Shakespeares weitere Passage durch das 20. Jahrhundert und der dadurch veränderte... weiterlesen

Arno Camenisch „Sez Ner“
Einführung: Katja Lange-Müller

Erzählen heutige Dichter und Schriftsteller von Tieren so gleichnishaft wie frühere? Eher sehen sie im Tier den Mit-Anarchisten, den Art-Genossen im Sinne der Überlebenskunst. Insgesamt vier gegenwärtige Autoren, die sich den „unmenschlichen“ Geschöpfen auf unterschiedliche, aber oft überraschende, ja ergreifende... weiterlesen

Mi 27.04.
20:00
Lesung und Gespräch
Stephan Wolle „Aufbruch nach Utopia. Alltag und Herrschaft in der DDR 1961–1971″
Christoph Links im Gespräch mit Christian Semler und dem Autor

August 1961: Die Mauer stand, die Welt Richtung Westen war dicht. Die Sowjetführung verkündete 1961 den Aufbau des Kommunismus. So utopisch es war, auch in der DDR begann 1962/63 eine Zeit der Reformen. Der Historiker Stefan Wolle greift bei seiner... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.