Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2009

Das Buch führt in eine der Schlüsselperioden des 20. Jahrhunderts: in die Zeit der antikolonialen Befreiungsbewegungen, der atomaren Konfrontationen zwischen Ost und West während der “Kubakrise”. In den Zwischenräumen dieser Brüche und Umbrüche entwickelte sich die kubanische Revolution des Charismatikers... weiterlesen

Di 03.03.
20:00
Buchvorstellung und Lesung
„Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“ – Tagebücher von Gino Hahnemann (1946-2006)
THOMAS GÜNTHER im Gespräch mit CORNELIA SCHLEIME
Es liest BARBARA SCHNITZLER

Ob GINO HAHNEMANN erlöst wurde, wissen wir nicht, aber wir wissen von seinem Begehren nach Erlösung, Befreiung von allem Unkonventionellen, Spießigen und Verlogenen. Das hat ihn für die einen zum Exoten gemacht, für die anderen zu einem autonomen Geist. Sein künstlerisches Werk... weiterlesen

Mi 04.03.
20:00
Buchvorstellung
„Herzzeit: Ingeborg Bachmann – Paul Celan. Der Briefwechsel“
KLEMENS RENOLDER im Gespräch mit dem Herausgeber HANS HÖLLER
Es liest SOPHIE ROIS

Die Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan (hrsg. von Bertrand Badiou, Hans Höller, Andrea Stoll und Barbara Wiedemann) gehört zu den großen literarischen Ereignissen der letzten Jahre: Leben und Liebe zweier großer Dichter sind neu zu entdecken.... weiterlesen

Di 10.03.
20:00
Buchvorstellung
Thorsten Becker „Das ewige Haus“
WIEBKE POROMBKA im Gespräch mit dem Autor

THORSTEN BECKER hat einen Roman über Luther geschrieben. Ein historischer Roman über die Entstehung eines historischen Romans, voller reizvoller Spiegelungen und überraschender Durch-blicke. Gerade die ironische Brechung schenkt Luther und den Menschen seiner Umgebung lebensfrische Plastizität, lässt Geschichte nicht als statisches... weiterlesen

Mi 11.03.
20:00
Lesung und Gespräch
20 Jahre nach der Wende – Literatur in Polen und Deutschland: I. Neue Horizonte
ARTUR BECKER im Gespräch mit OLGA TOKARCZUK
Moderation DOROTA DANIELEWICZ

Die Reisefreiheit, Möglichkeiten, frei den Wohnort zu bestimmen, Zeit im Ausland zu verbringen und ohne Repressionen zurückzukehren, prägten die junge Generation in Polen und hinterließen Zeugnisse in der Literatur. Die Entdeckung der Welt, Auseinandersetzungen mit anderen, fremden Kulturen und Religionen... weiterlesen

So 15.03.
17:00
Lesung und Gespräch
(Ausser Haus!)
Günter Kunert zum Achtzigsten
GÜNTER KUNERT im Gespräch mit REINHARD KLIMMT

Günter Kunert liest aus seinem Gedichtband „Als das Leben umsonst war.“ Mit Günter Kunert, am 6. März 1929 in Berlin geboren, feiert einer der wichtigsten Lyriker unseres Jahrhunderts seinen achtzigsten Geburtstag. Keiner hat wie er die Wirren der deutschen Geschichte... weiterlesen

Veranstaltungsort: Gorki Studio/Maxim Gorki Theater

Di 17.03.
20:00
Buchpremiere

Im Berlin den Goldenen Zwanziger Jahre befreit eine junge Frau ihren Liebhaber aus dem Gefängnis. Darauf gründen zwei angehende Schriftstellerinnen voll Übermut einen Verein frecher Frauen. Keine fünfzehn Jahre später sind die lebenslustigen Frauen tot. Dazwischen liegen drei Leben, gelebt... weiterlesen

Fr 20.03.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
(Ausser Haus!)
Texte und Bilder zum 80. Geburtstag von Christa Wolf
Zum 80. Geburtstag von CHRISTA WOLF gratulieren NICOLE BARY, VOLKER BRAUN, CHRISTOPH DIECKMANN, FRIEDRICH DIECKMANN, RÒZA DOMASCYNA, TANJA DÜCKERS, ALAIN LANCE, ADOLF MUSCHG, UWE TIMM und LOTHAR TROLLE. THERESE HÖRNIGK stellt die Festschrift vor.

Über siebzig deutschsprachige und internationale Schriftstellerinnen- und Schriftstellerkollegen, Journalisten, bildende Künstler, Freunde sowie Personen des öffentlichen Lebens wurden um Originaltexte und Grafiken zum 80. Geburtstag von Christa Wolf gebeten. Diese unveröffentlichten Texte und Bilder – u.a. von Wieland Förster, Günter... weiterlesen

Veranstaltungsort: Akademie der Künste/Studio

Freundschaft zwischen Bild und Text
VOLKER PFÜLLER im Gespräch mit PAUL WERNER WAGNER

Volker Pfüller, Jg. 1939 in Leipzig geboren, studierte an der Fachschule für Angewandte Kunst Berlin und an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Seine Arbeiten, insbesondere für das Deutsche Theater, sind zur Legende geworden und vielen Theaterbesuchern in Erinnerung. Zu den brillanten... weiterlesen

Di 24.03.
20:00
Buchpremiere
Friedrich Dieckmann „Meldungen vom Tage. Lyrische Notizen“
Es lesen NICOLINE SCHUBERT und der Autor
Einführung ALEXANDER VON BORMANN

Lyrische Notizen nennt der Autor seine Gedichte, die, teils unveröffentlicht, teils in Zeitschriften erschienen, nun erstmals gesammelt erscheinen. Sie umfassen einen Zeitraum von mehr als dreißig Jahren – Persönliches und Politisches, Stadt- und Landeserfahrungen, Zeit- und Kulturgeschichte in der konzisen... weiterlesen

Gegenstand des an der Ruhr geborenen, in Aachen wachenden Dichters ist das, wie ein blinzelnder Schläfer, sich seiner selbst bewußt werdende Leben. JÜRGEN NENDZA nähert sich ihm mit Schneckenfühlern und den Schwirrflügeln des Kolibris. Seine Ginsterlichttage sind vom Flaneur der Wanderdünen mit... weiterlesen

Do 26.03.
20:00
Buchvorstellung und Gespräch
Julia Schoch „Mit der Geschwindigkeit des Sommers“
SIGRID LÖFFLER im Gespräch mit der Autorin

Die so bewegende wie einsichtsvolle Geschichte einer rätselhaften Frau: nuanciert und mitreißend erzählt die Autorin vom Untergang der DDR und dem Ende aller Träume mit der Erfüllung des Wunsches nach Freiheit.... weiterlesen

Mo 30.03.
20:00
Lesung und Gespräch
Sonderangebot Havemann
JAN PHILIPP REEMTSMA im Gespräch mit FLORIAN HAVEMANN
Moderation KERSTIN DECKER

Wie weiter mit „Havemann“? Ausgehend von einer Rezeptionsgeschichte ganz eigener Art wird über die bundesrepublikanische Gegenwart gesprochen und wie die deutsch-deutsche Geschichte in sie hineinwirkt. Welche Schlussfolgerungen ergeben sich aus den Prozessen gegen Havemann? Kann ein solches Buch überhaupt noch... weiterlesen

Di 31.03.
20:00
Lebenszeugnisse

Eine Buchhändlerin beginnt 50 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges die Geheimnisse ihrer deutsch-jüdischen Familie zu ergründen, die von den Nationalsozialisten vertrieben wurde. Auf dem verstaubten Dachboden findet sie Aufzeichnungen über die verschollene Kunstsammlung ihres Vaters, dessen Kampf um Entschädigung... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.