Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Februar 2008
Fr 01.02.
20:00
Buchvorstellung

Anhand einer Fülle von Beispielen aus Literatur und Film untersucht Eva Horn die Struktur des geheimen Wissens. Sie stützt sich dabei absichtlich auf Fiktionen, weil diese die Logik des Geheimen nicht aufbrechen, sondern analysieren. Denn nur Fiktion – so ihre... weiterlesen

Di 05.02.
20:00
Buchvorstellung
Monika Buschey “Wege zu Brecht”
Es liest Regine Lutz
Die Autorin im Gespräch mit der Schauspielerin

Er erwartet sie im Foyer. Ein kleiner Mann, unrasiert, Brille, klobige Schuhe. In Höhe der Knöchel sieht man weiße Bündchen hervorlugen. Du lieber Gott, denkt Regine Lutz, bei der Hitze trägt der Mann lange Unterhosen. Bertolt Brecht hat die junge... weiterlesen

Mi 06.02.
20:00
Buchvorstellung

Ohne Sentimentalität und falsches Tremolo gehen Schädlichs Erzählungen auf das Ende des Lebens zu. „In den drei Erzählungen unter dem Titel 'Vorbei' radikalisiert der große Moralist unter den deutschen Gegenwartsautoren seine Prosa noch. Er schildert drei exemplarische Künstlerschicksale im Moment... weiterlesen

Do 07.02.
20:00
Lesung und Gespräch
„‚Wenn du fort bist, ist alles nur halb‘. Hans Fallada & Anna Ditzen. Briefe einer Ehe“
Jens Sparschuh im Gespräch mit mit dem Herausgeber Uli Ditzen
Es lesen: Petra Hinze und Horst Hiemer

1928 begegnet Rudolf Ditzen, mit 35 Jahren im bürgerlichen Leben nicht eben erfolgreich, der 27-jährigen Arbeiterin Anna Issel. Eine Liebesbeziehung beginnt, die Hans Fallada stets verklärt hat. In dem vorliegenden Briefband ist sie in all ihren Höhen und Tiefen nachzulesen,... weiterlesen

Mo 11.02
20:00
Einführung in das Thema
Ursula Heukenkamp „Brechts Ästhetik der Natur“
Einführung und Moderation: Sebastian Kleinschmidt

Auf den ersten Blick erscheint Brecht nicht als ein Dichter der Naturhinwendung, als einer der Pflanzen und Tiere, Landschaften und Jahreszeiten besingt. Er setzte andere Prioritäten. Trotz seiner naturpoetischen Neigung hielt er Natur als Gegenstand der Poesie nur dann für... weiterlesen

Di 12.02
20:00
Vortrag und Diskussion

Auf den ersten Blick erscheint Brecht nicht als ein Dichter der Naturhinwendung, als einer, der Pflanzen und Tiere, Landschaften und Jahreszeiten besingt. Er setzte andere Prioritäten. Trotz seiner naturpoetischen Neigung hielt er Natur als Gegenstand der Poesie nur dann für zulässig,... weiterlesen

Mi 13.02
20:00
Vortrag und Diskussion

Auf den ersten Blick erscheint Brecht nicht als ein Dichter der Naturhinwendung, als einer, der Pflanzen und Tiere, Landschaften und Jahreszeiten besingt. Er setzte andere Prioritäten. Trotz seiner naturpoetischen Neigung hielt er Natur als Gegenstand der Poesie nur dann zulässig,... weiterlesen

Do 14.02
20:00
Liederabend

Auf den ersten Blick erscheint Brecht nicht als ein Dichter der Naturhinwendung, als einer, der Pflanzen und Tiere, Landschaften und Jahreszeiten besingt. Er setzte andere Prioritäten. Trotz seiner naturpoetischen Neigung hielt er Natur als Gegenstand der Poesie nur dann zulässig,... weiterlesen

Di 19.02.
20:00
Buchvorstellung
Ulrich Peltzer „Teil der Lösung“
Sigrid Löffler im Gespräch mit dem Autor

Berlin, Potsdamer Platz, die Welt als elektronisch überwachte Shopping Mall. Der Journalist Christian Eich hält sich, wie so viele Akademiker und Medienleute in dieser Stadt, mit Gelegenheitsaufträgen über Wasser. Für eine Story sucht er Kontakt zu Ehemaligen der Roten Brigaden.... weiterlesen

Mi 20.02.
20:00
Buchvorstellung
Georg K. Glaser „Schluckebier und andere Erzählungen“
Walter Fähnders im Gespräch mit dem Herausgeber Michael Rohrwasser

 „Der Schuft kann schreiben“ befand Anna Seghers über den „schreibenden Arbeiter“ und kurzzeitigen „Leibwächter“ von Johannes R. Becher. Georg K. Glaser ist wie Franz Jung ein Autor, der, aus dem Umfeld der Arbeiterbewegung kommend, sich in seinem Werk mit dem... weiterlesen

Do 21.02.
20:00
Vorstellungen

Vom Berliner Senat mit Arbeitsstipendien unterstützte Autorinnen und Autoren präsentieren Arbeitsproben. Die Veranstaltungsreihe „Vorstellungen“ findet mit freundlicher Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten statt.... weiterlesen

Mo 25.02
20:00
Gespräch

Tissy Bruns zählt zu den bekanntesten politischen Journalistinnen des Landes. Sie leitet das Berliner Parlamentsbüro der Tageszeitung „Der Tagesspiegel“ und beobachtet seit Jahren Politiker und die Politik sehr genau. In ihrem kürzlich erschienen Buch „Republik der Wichtigtuer – Ein Bericht... weiterlesen

Di 26.02.
20:00
Buchvorstellung
Kerstin Hensel „Alle Wetter“
Moderation: Peter Geist

Mythologie und Märchen: Wenn Kerstin Hensel Motive aus diesen überlieferten Erzählungen benutzt, dann findet sie zu Formulierungen von einer erstaunlichen explosiven Sprachkraft. Aus alten Geschichten, Zaubersprüchen, Legenden und heute gebräuchlichen Redewendungen komponiert Hensel Gedichte, die lustvoll den verschatteten Blick für... weiterlesen

Mi 27.02.
20:00
Buchvorstellung

Robert Fischer, 19 Jahre alt, geht zum Studium nach New York. Dort aber entwickeln sich die Dinge anders als geplant. Auf einer kleinen Insel vor der Stadt gerät er in ein Haus, in dem einmal John Lennon gewohnt haben soll ... weiterlesen

„Als ‚zionistischer Agent‘ in Stasi-Haft“
Wolfgang Benz im Gespräch mit Anatol Rosenbaum

Im Dezember 1968 wird der Ost-Berliner Kinderarzt Anatol Held wegen des Versuchs, an bundesrepublikanische Pässe zu kommen, verhaftet. Held wird der Mitgliedschaft im israelischen Geheimdienst Mossad bezichtigt und in Stasigefängnis in Berlin-Hohenschönhausen dem für Spione gebildeten „Kommando X“ zugeteilt. Nach... weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.